Zypern und die Kulturhauptstadt Pafos 2017

Du solltest wissen, dass der Kurztrip auf die Insel Zypern und der Besuch der diesjährigen Kulturhauptstadt Pafos recht spontan, ungeplant und entsprechend unvorbereitet war. Das einzige was mir bewusst war als ich im Flugzeug saß um auf Zypern zu fliegen war, dass wir spät abends ankommen würden und unsere Unterkunft knapp 100 km entfernt ist. 

1. Bequem Reisen mit Sixt (keine Kooperation!)

Dies war auch der Grund dafür, dass wir uns spontan ein Auto über Sixt mieteten. Das erste Mal, dass wir dies taten und wir waren sofort sehr angetan von dieser Art des Reisens. Denn von der Buchung über die Annahme des Autos bis zur Abgabe hat alles weitestgehend reibungslos und unkompliziert funktioniert.

Zuvor hatte ich noch ein wenig Bedenken, dass etwas schiefgehen könnte, weil ich bei der Buchung meinen Freund als Fahrer hinterlegte und mich als Zahler. Man musste nämlich mit Kreditkarten zahlen dies ist optimal durch den Wegfall der Kautionshinterlegung. Bei Abschluss der Buchung las ich allerdings, dass der Fahrer doch bitte seinen Führerschein und Zahlungsmittel mitbringen sollte. Nicht so schlimm, wenn es nicht am Sixt Schalter am Flughafen geheißen hätte, dass ich gegen Aufpreis als Zusatzfahrerin hinterlegt werden müsste. 

Am Flughafen angekommen wartete bereits am Sixt Schalter ein netter Mann, welcher uns die Papiere und die Schlüssel überreichte. Es trat also nicht das erwähnte Problem ein. Am Auto angekommen merkten wir zwar, dass wir einen Automatikwagen erwischten (trotz Buchung eines Schaltwagens) bekamen aber ein kostenfreies Upgrade.

2. Die ehemalige Englische Kolonie und ihr Erbe

Also fuhren wir am späten Abend los, quer über die Insel Zypern vom Flughafen Larnaka bis nach Peyia. Ein kleiner und besonders schöner Urlaubsort nicht weit entfernt von der diesjährigen Kulturhauptstadt Pafos. Einige Besonderheiten, welche uns an unserem ersten Abend begegneten kannten wir eigentlich nur aus England. Einer dieser Dinge ist der praktizierter Linksverkehr, welcher erstmal eine Umstellung und besondere Konzentration auch für mich als Beifahrerin abverlangte.

Nicht nur der Linksverkehr sorgte für Stirnrunzeln, sondern auch die Feststellung, dass wir auf Zypern einen englischen Stecker benötigen würden. Doch mein Freund, der Fuchs hatte glücklicherweise die Idee den USB-Anschluss des Fernsehers zu nutzen um unsere Handys aufzuladen. Im Übrigen wird hier auch englisches Frühstück gegessen, welches wir ebenfalls am nächsten Morgen ausprobierten.

3. Kulinarische Spezialitäten

Abgesehen vom guten englischen Frühstück, welches man preiswert an fast jeder Ecke finden kann haben wir an den Abenden besondere kulinarische Highlights genossen.

Auf der Suche mit maps.me und Tripadvisor nach den besten Restaurants entdeckten wir ein recht bekanntes Restaurant. Eine freundliche Begegnung mit dem Kellner vor dem Restaurant führte zur Entdeckung des unseres Erachtens nach besten griechischen Gerichtes: Meze.

Meze – das Beste griechische Gericht

Meze ist in vielen Restaurants zu bestellen und in der Regel für 2 Personen gedacht. Hierbei bekommt man etwa 20 griechische Spezialitäten. Zum Anfang wird meist Brot mit verschiedenen Dips gereicht und ein leckererer Salat. Dann geht es weiter über verschiedene Fleischsorten und typische Spezialitäten wie z.B. griechische gefüllte Weinblätter oder Oliven aller Art. Für uns beide war auf jeden Fall einiges dabei und wir kamen voll auf unsere Kosten. Dies ist auf jeden Fall mein Geheimtipp Nummer eins wenn ihr mal in Griechenland seid oder auf einer der Inseln. Uns hat es so gut gefallen, dass wir auch noch einen weiteren Abend im Melania Restaurant einkehrten um es nochmals zu verzehren. 

Die Qual der Wahl 

Die beiden Restaurants kann ich durchaus empfehlen. Das Phidias Tavern Restaurant ist ein sehr modernes und gut besuchtes Restaurant in welchem die Kellner durchaus immer einen guten Spruch auf den Lippen haben. Im Gegensatz dazu ist das auf der Hauptstraße zwischen Peyia und Paros gelegene Restaurant etwas uriger und eigentlich nur mit dem Auto zu erreichen. Dafür wird es von einem süßen, älteren Ehepaar geführt und ist sehr liebevoll gestaltet. Die meisten Zutaten stammen aus dem eigenen Anbau wie beispielsweise auch die Kartoffeln verarbeitet zu leckeren Kartoffelchips.

Der Mann erzählte uns während seine Frau die Spezialitäten vorbereitete sehr viel zu den einzelnen Köstlichkeiten und über die Zubereitungsarten der Einheimischen und die extra verwendeten für die Touristen. Die Rose, welche für die Tischdeko aus dem Garten für uns gepflückt wurde hat er mir bei unserer Verabschiedung geschenkt. Wie du merkst sind wir dort sehr herzlich aufgenommen worden und würden dort auch am ehesten wieder einkehren.

4. Die Insel, Landschaft, Lage und Umgebung

Du solltest wissen, dass es sich bei Zypern um eine sehr schöne und dennoch mit dem Auto abfahrbare Insel handelt. Diese ist allerdings in zwei Teile geteilt. Es existiert nämlich eine Griechische und eine Türkische Seite. Wir waren auf der griechischen Seite und vorwiegend in Peyia und Pafos unterwegs. Bei diesem Punkt möchte ich viel lieber die Bilder sprechen lassen als hierbei zu weit auszuschweifen. Zypern ist eine typische, atemberaubend schöne griechische Insel mehr muss ich dazu denke ich nicht mehr schreiben. Unser Herz hat sie auf jeden Fall gewonnen.

5. Auflugstipps für die Insel

Strandtage vor allem am Coral Bay sind schön und dennoch oft nicht ausreichend erfüllend. Deshalb möchte ich dir den ein oder anderen Ausflugstipp für deine Reise auf die Insel Zypern mitgeben. 


Das Bad der Aphrodite

Das Bad der Aphrodite ist zwar nichts allzu besonders allerdings für einen kurzen Ausflug bei den heißen Temperaturen ideal geeignet. Nach einem kurzen Spaziergang hat man es erreicht und wenn man Glück hat kann man auch die ein oder andere Wasserschlange entdecken. Vielleicht nicht das was man zunächst erwartet dennoch eine interessante Erfahrung. Falls du auch bei heißeren Temperaturen gut zu Fuß bist kannst du von dort aus den ein oder anderen umfangreichen Wanderweg nutzen. Doch falls nicht – dir einen leckeren Frozen Joghurt mit vielen Toppings gönnen. 


Die Blaue Lagune

Von dort auch wurde auch eine Jeep Fahrt zur Blauen Lagune angeboten. Die Blaue Lagune haben wir aufgrund unserer kurzen Aufenthaltes zwar nicht besucht aber sehr viel davon gelesen. Es soll wohl eine  Lagune mit purem Karibikflair sein, welche wir uns für unseren nächsten Aufenthalt vorgemerkt haben. 

Schiffswrack Edro 3

An einem kleinen Strand in der Nähe von unserem Hotel befindet sich das Schiffswrack Edro 3. Das Schiff ist wohl im Jahre 2011 dort gestrandet. Falls du dich für so etwas interessierst ist dies der Tipp schlecht hin und falls nicht ist die sich dort befindliche Bucht ebenfalls unfassbar schön. Vor allem um das ein oder andere Foto zu machen oder um einfach mal die Stille zu genießen. 


6. Die Kulturhauptstadt Pafos und meine Eindrücke

Natürlich haben wir auch einen kurzen Abendausflug nach Pafos gemacht. Die Kulturhauptstadt 2017 ist auf jeden Fall einen Besuch wert und sehr vielseitig. Ausgrabungen haben wir uns nicht angesehen dennoch einen Abendsparziergang am Hafen entlang gemacht. Dieser ist sehr schön gestaltet und es gibt das ein oder andere zu entdecken.



Kulturhauptstadt fördern oder doch lieber die Wirtschaft ankurbeln?

Einen Kulturschock, welchen ich in dieser Form noch nicht erlebt habe war der Aufbau eines komplett neuen Stadtteils. Erst dachten wir hier wird einfach ein wenig saniert –  doch falsch gedacht. Unsere Handyapps spielten verrückt, mit dem Auto gab es kein Durchkommen und die Straßen die wir befahren sollten gab es nicht mehr. Denn wo einst noch ganz normale Straßen waren wurde nun eine riesige Einkaufsmeile in einer Fußgängerzone erbaut. Vermutlich um den vermehrten Besuchern im Jahre 2017 gerecht zu werden und die daraus entstehenden Mehreinnahmen voll mitzunehmen. 

Natürlich kann man sich denken, dass ein Kulturhauptstadtgewinner von der EU entsprechend gefördert wird. Dennoch muss eine Stadt, welche für Ihre Kultur bekannt ist ihre Fördermittel in den Aufbau einer Einkaufsmeile stecken? Zumal bereits ein großes Einkaufszentrum besteht.

Mit dieser Fragestellung möchte ich meinen ausführlichen Reisebereicht abschließen. Lass mich gerne wissen falls noch irgendetwas offengeblieben ist oder dich etwas noch genauer interessiert. Falls du weitere Reiseberichte lesen möchtest schreibe mir gerne einen Kommentar. Auf Instagram kannst du nachsehen in welchen Städten ich bereits war und zu welchen ich einen Reisebericht schreiben könnte.

Bis dahin, deine Josephina

Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.